Ratgeber Urinflaschen für Frauen

Ratgeber Urinflaschen für Frauen

Urinflaschen werden zum Auffangen von Urin verwendet und diese ermöglichen Frauen das Wasserlassen im Liegen, im Sitzen oder im Stehen. Dieses Behältnis hat die Form einer Flasche. Dabei ist der breite Hals etwas abgewinkelt. Damit dieser Gegenstand auch liegend im Bett verwendet werden kann, ist der Flaschenbauch an einer Seite flach. Damit ein Auffangen von Urin im Liegen ermöglicht wird, ist die Einlassöffnung hier speziell für Frauen geformt.

Mit Hilfe von einem Deckel wird die Flasche hygienisch abgeschlossen. Ein zuverlässiger Auslaufschutz ist jedoch nicht vorhanden. An der Flaschenwand ist hier eine Messskala vorhanden. Diese ermöglicht eine mengenmäßige Erfassung der hier ausgeschiedenen Harnmenge.

In der Rückenlage mit einem oder beiden angewinkelten Beinen erfolgt die Benutzung. Dabei wird das Behältnis zwischen den Beinen auf die Matratze gestellt und zwar in der Form, dass die Flaschenöffnung den vorderen Intimbereich abdeckt. Beim Urinieren muss darauf geachtet werden, dass sich die Öffnung direkt und dicht am Körper anliegt und auch dort gehalten wird. Das ist wichtig, damit nicht zu viel Aufwand bei der Reinigung danach entsteht.

Welche Ausführungen von Urinflaschen (in diesem Fall für Frauen)gibt es?

Die Urinflaschen (hier für Frauen) werden in unterschiedlichen Formgebungen sowie mit unterschiedlichem Fassungsvermögen angeboten. Solche Flaschen werden aus glasklarem oder milchigem Kunststoff hergestellt. Durch die Verwendung von transparentem Material können die Ausscheidungen kontrolliert werden.

Die Öffnung für den Einlass ist ebenfalls aus Kunststoff. Zum Teil kommt hier auch Gummi um Einsatz, damit hier eine verbesserte Anpassung an die Körperform für Frauen erfolgen kann und danach keine zu umfangreiche Reinigung erfolgen muss.. Auch gibt es Exemplare, die mit einer Rückflusssicherung ausgestattet sind. Somit ist hier ein Auslaufschutz zusätzlich vorhanden.

Hersteller bieten auch für diesen Zweck, wenn keine Toilette in der Nähe ist, faltbare Auffangbeutel für Urinflaschen aus weichem Latex an, welche in dem Kunststoff-Ansatzstück dann im Ganzen verstaut werden können. Auch gibt es flexible Urinflaschen für Frauen, welche dann (wie eine Ziehharmonika) ungefähr 15 bis 30 Zentimeter auseinanderziehbar zur Anwendung kommen.

Im Lieferumfang von solchen Urinflaschen sind in der Regel auch ein Urinflaschenhalter (in Form eines Drahtkorbes) und eine oder mehrere spezielle Reinigungsbürsten enthalten.

Auch gibt es eine Urinflasche (hier für Frauen) mit Trichter. Eine solche Ausführung kann jedoch nur hockend oder sitzend verwendet werden. Die Öffnung hierbei muss direkt um das Geschlechtsteil gehalten werden, damit dann beim Wasser lassen nichts daneben entrinnen kann. Eine Anwendung im Stehen mit einem Trichter oder einem Trichteraufsitz bedarf jedoch sehr viel Geschick, weil es hier teilweise passieren kann, dass der Ausfluss nicht vollständig durch den Trichter in das Behältnis gelangt. Somit kann eine solche Anwendung hauptsächlich nur jüngeren Patientinnen empfohlen werden, die hier dann noch eine entsprechende Geschicklichkeit vorweisen und diese anwenden können.

Hauptsächlich solche Menschen, die den Großteil ihrer Zeit auf einen Rollstuhl angewiesen sind, ist eine Ausführung mit Schlauch oft die letzte Möglichkeit, einen zum Teil zur Infektion führenden Katheter zu vermeiden. Die Bauweise ist mit der normalen Ausführung vergleichbar. Jedoch an der Öffnung der Flasche ist ein Schlauch befestigt und diese Version verfügt häufig über einen Griff. Aufgrund des Schlauches besteht die Möglichkeit, diese Ausführung am Rollstuhl zu befestigen oder abzulegen. Hier wird dann ein Aufsatz für Frauen oder Männer mitgeliefert.

Was muss bei der Anwendung von Urinflaschen (hier für Frauen) beachtet werden?

Wenn solche Urinflaschen von Frauen selbständig benutzt werden und hier ein Liter und mehr herauskommen, müssen eine gute Hand- und Armbeweglichkeit sowie auch eine bestimmte Koordinationsgabe vorhanden sein, um sich damit den Gang zur Toilette zu ersparen. Bei dem Einsatz im Bett für Frauen ist aufgrund des dort vorhandenen Fassungsvermögens ein entsprechender Einsatz einer zusätzlichen Bettschutzvorlage empfehlenswert

Sind Urinflaschen (speziell für Frauen) eine Leistung, die man von der Kranken- oder Pflegekasse vergütet bekommt?

Bei den gesetzlich Versicherten sind sowohl Urinflaschen (hier für Frauen) als auch deren Halter als Pflegehilfsmittel im Hilfsmittelverzeichnis der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) aufgeführt. Wenn hier ein Rezept von einem Arzt vorliegt, wird dieses Hilfsmittel über die Krankenkasse abgerechnet und vergütet.

Wenn eine private Krankenversicherung vorhanden ist, wird nach dem Vorliegen von einem Privatrezept durch einen Arzt eine Kostenerstattung für dieses Hilfsmittel von der Privaten Krankenkasse (PKV) durchgeführt, wenn eine Vereinbarung im Versicherungsvertrag enthalten ist. Hier sollte im Vorfeld ein Gespräch mit der Privaten Krankenkasse geführt werden, wie dies vertraglich geregelt ist.

Worauf sollte beim Kauf von Urinflaschen für Frauen geachtet werden?

Wenn aufgrund der bei den Frauen vorhandenen Erkrankungen es erforderlich ist, dass die Beschaffenheit und die Farbe des Urins beobachtet werden muss, sollte hier eine durchsichtige Version zum Einsatz kommen. Ebenfalls könnte aufgrund der erforderlichen Pflegedokumentation die hier ausgeschiedene Urinmenge wichtig sein. Deshalb empfiehlt sich dann in einer solchen Situation eine Flaschenausführung mit einer Skalierung an der Seite.

Auch wichtig ist, zu überlegen, welches Fassungsvermögen in Liter bei Urinflaschen für Frauen vorhanden sein muss. Wenn eine solche Ausführung auch über die Nacht eingesetzt wird, sollte die Urinflasche einen Deckel und eine Halterung haben. Ebenfalls sollte auch darauf geachtet werden, dass ein Rücklaufschutz vorhanden ist.

Wie wird eine Urinflasche für Frauen gereinigt?

Sogenannte Steckbeckenspüler stehen in den Pflegeeinrichtungen zur Verfügung. Dort werden die Urinflaschen für Frauen gereinigt und desinfiziert. Aber auch Angehörige oder andere Personen, welche die Urinflasche daheim nutzen und selbst nicht über einen Steckbeckenspüler verfügen, müssen hier diese Urinflasche ebenfalls gründlich und regelmäßig reinigen. Hierzu gibt es im Lieferumfang von einer solchen Ausführung für Frauen dafür spezielle Reinigungsbürsten dazu. Dadurch wird das Saubermachen erleichtert.

Wie bereits erwähnt, ist eine solche Reinigungsbürste häufig im Set (mit Halterung) mit dabei. Ebenso muss die Urinflasche regelmäßig desinfiziert werden, damit dort die Krankheitserreger sowie die Keime abgetötet werden. Hierzu kann dann eine Urinflasche nach dem gründlichen Abspielen in eine Spülmaschine zur Reinigung gegeben werden. Aufgrund der dort entstehenden hohen Temperaturen werden alle Verunreinigungen und Keime beseitigt.

Wo können solche Urinflaschen erworben werden?

Eine solche Ausführung von Urinflaschen gibt es in den Sanitätshäusern sowie in einer Vielzahl von Shops im Internet. Wenn der Einkauf in einem Sanitätshaus erfolgt, erhält man dort in der Regel eine fachmännische Beratung vom Verkaufspersonal. Dies ist jedoch nicht für solche Menschen, die über mögliche Einschränkungen verfügen, in der Praxis umsetzbar.

Wenn alternativ die Bestellung in einem Shop im Internet online erfolgt, wird die bestellte Ware direkt an die Haustüre geliefert. Im Lieferumfang von einem Set sind dann noch, wie bereits mehrmals erwähnt, eine Halterung sowie eine Reinigungsbürste vorhanden. Auch können bei Menschen, bei denen das Krankenhaus oder die Ärzte ein bestimmtes Krankheitsbild festgestellt haben, die Kosten dafür von der zuständigen Kranken-Pflegekasse übernommen werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.