Ratgeber Rollatoren für die Wohnung

Ratgeber: Rollatoren für die Wohnung

Das Angebot an Rollatoren am Markt ist riesengroß. Da durchzublicken und eine Entscheidung zu treffen ist schwierig. Ein hochwertiger Rollator für die Wohnung (Indoor Rollator) muss grundsätzlich leicht und stabil sein, damit er im Alltag gut genutzt werden kann. In diesem Artikel findest du alle wichtigen Informationen zum Thema Indoor Rollator in Form eines Ratgebers. So kannst du deine Kaufentscheidung deutlich erleichtern.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Was ist ein Rollator und für wen ist er gedacht?

Der Rollator erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Das gilt für alle Menschen, die alters- oder unfallbedingt unter körperlichen Einschränkungen leiden. Mit einer solchen Gehhilfe kommen diese draußen oder in der Wohnung wieder selbstständig an ihr Ziel.

Konkret ist ein Rollator eine Gehhilfe, die vor allen Dingen Stürze vermeiden soll. Sie kann aber ebenso auch als Stütze dienen, um aufrecht stehen zu können. Das besondere an einem Rollator ist, dass dieser über Räder verfügt. Somit ist neben der Stützfunktion auch ein hohe Maß an Mobilität geboten.

Im Vergleich zu einer Krücke oder einem Gehstock bleibt der Rollator die ganze Zeit über auf dem Boden. Beim Laufen mit einer anderen Gehilfe wird diese immer wieder in die Luft gehoben. Somit bietet das Gehen mit einem Rollator deutlich mehr Sicherheit.

Solltest du also nicht alleine, ohne eine Stütze, laufen können, so kannst du problemlos einen Rollator für die Fortbewegung nutzen. Geeignet ist eine solche Gehilfe für Personen:

  • im fortgeschrittenen Alter
  • die einen schweren Unfall erlitten haben
  • die nach einer Operation an der Hüfte o. ä. noch nicht genesen sind
  • die eine Krankheit wie Arthritis oder Parkinson haben

Ob ein Rollator für dich in Frage kommt, kann dir dein Physiotherapeut oder Arzt in einem Gespräch erläutern. Grundsätzlich wird zwischen vier Rollator-Typen unterschieden, dazu zählen der:

  • Standard-Rollator
  • Leichtgewicht-Rollator
  • Outdoor Rollator
  • und Indoor Rollator

Was ist ein Indoor Rollator und welche Vorteile bietet dieser?

In einem Gebäude, sei es in einem Haus oder in einer Wohnung, wird diese spezielle Gehhilfe als Zimmerrollator genutzt. Sie unterscheiden sich von einem Standard-Rollator in der Hinsicht, dass sie viel schmaler und somit auch wendiger sind. Diese Fertigkeiten sind vor allen Dingen für den Einsatz in der eigenen Wohnung entscheidend.

Die meisten Wohnungsrollatoren verfügen über eine Breite von max. 60 cm, sodass jede Tür ganz einfach durchquert werden kann. Das hohe Maß an Wendigkeit wird durch die kleineren Reifen gewährleistet. Weiterführend sind Indoor-Rollatoren oftmals auch klappbar und lassen dadurch gut versauten.

Hier findest du noch einmal alle Vorteile eines Rollators für die Wohnung:

  • diese sind sehr schmal und wendig
  • verfügen über einen Korb, um Gegenstände zu transportieren
  • sind klappbar und lassen sich so platzsparend verstauen
  • und sind für jede Wohnungsgröße ausgerichtet

Von den meisten Leuten wird ein Zimmerrollator genutzt, damit sie sich wieder in ihrem Zuhause bewegen können. Du könntest sogar kleinere Arbeiten im Haushalt wieder selbst übernehmen, ohne dich einer Sturzgefahr aussetzen zu müssen.

Das transportieren von Geschirr oder Kleidung, der selbstständige Toilettengang sowie die Zubereitung kleiner Speisen kannst du so sicher durchführen. Außerdem gibt es bereits einige Designer-Rollator-Modelle, die an die Inneneinrichtung anpassbar sind.

Was kostet ein Indoor Rollator? – Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Ein Wohnungsrollator gibt es in den verschiedensten Preisklassen zu kaufen. Wie bei so ziemlich allen anderen Dingen auch, entscheiden die persönlichen Ansprüche und die gewählte Verarbeitungsqualität über den Preis. Somit kannst du einen Rollator für die Wohnung für 100 Euro als auch für 1.000 Euro kaufen.

Im Normalfall bekommst du aber einen guten Hausrollator für deutlich unter 1.000 €. Zudem ist es möglich, dass die Krankenkasse einen Teil der Kosten übernimmt.

Wann werden alle Kosten für einen Rollator von der Krankenkasse übernommen?

Solltest du ein Rezept von deinem Physiotherapeuten oder Arzt für einen Rollator ausgestellt bekommen, dann übernimmt deine Krankenkasse alle Kosten für diese Gehilfe. Voraussetzung ist allerdings ein gesetzlich vorgeschriebener Beitrag von max. 10 €, den du selbst leisten musst.

Gestellte Rollatoren von der Krankenkasse verfügen meist über wenig Komfort

Sollte dein Zimmerrollator von deiner Krankenkasse bezahlt werden, so erhältst du meist einen einfachen Standard-Rollator. Solltest du aufgrund eines Unfalls oder ein Operation nur kurzzeitig eine Gehhilfe benötigen, dann ist dieser Weg eine sehr günstige Variante. Bist du allerdings langfristig an deine rollende Stütze gebunden, so sollte dein Hausarzt konkret ins Rezept schreiben, welche Features und Hilfsmittel du brauchst. Andernfalls wirst du nur das Standard-Modell erhalten.

Dabei handelt es sich meistens um ein älteres Modell, welches ziemlich schwer und nicht einfach zu bedienen ist. Eine komfortable Alltagshilfe für den langfristigen Einsatz kannst du dir aber auch selbst kaufen. Gerade für ältere Personen kann sich eine solche Investition auszahlen.

Wo kann ein Rollator für die Wohnung gekauft werden?

Einen Hausrollator kannst du auch ohne Rezept selbst kaufen. Mögliche Anbieter hier sind die Sanitätshäuser als auch gelegentlich Discounter. Die größte Auswahl an Rollatoren erhältst du allerdings im Internet. Neben einem größeren Sortiment bekommst du dort auch das Wunschmodell günstiger und es wird direkt zu dir nach Hause geliefert.

Zudem findest du zahlreiche Erfahrungsberichte, Bewertungen und Ratgeber im Netz, die dich bei deiner Kaufentscheidung unterstützen. Achte allerdings darauf, welche Ratschläge dir dein Arzt gibt. Halte eventuell Rücksprache mit ihm, sodass du den besten Rollator für deine Bedürfnisse erwirbst.

Wichtige Entscheidungskriterien für einen Indoor Rollator sind:

  • das Gewicht
  • das Material
  • die Maße
  • die Sicherheit
  • die Höhenverstellbarkeit
  • der Faltmechanismus
  • das Korb, Netz oder Tablett

Hier möchten wir dir noch zwei Indoor Rollatoren vorstellen

#1: Der RIDDER Assistent A0300301 Rollator für die Wohnung

Der Wohnungsrollator Rider Assistent wird aus leichtem und stabilem Aluminium hergestellt. Ausgerichtet ist er für max. 100 kg sowie für eine Körpergröße von 1,50 – 1,95 Meter. Er lässt sich einfach zusammenklappen und verstauen, dank seines geringen Gewichts von 6,65 kg. Haushaltsgegenstände und Co. von bis zu 5 kg kannst du auf dem Korb oder Tablet transportieren. Das reicht aus, um die wichtigsten Dinge für die Wohnung immer mit dabei zu haben. Optisch ist er schlicht in den Farben weiß und schwarz gehalten.

Für ein hohes Maß an Sicherheit ist eine Handbremse und eine Feststellbremse eingebaut, sodass du immer einen guten Halt bewahren kannst. Ebenso hat der Hersteller bei diesem Indoor Rollator keine scharfkantigen Bauteile verwendet. Die Griffstangen sind ergonomisch an jede Größe angepasst und das Tablet kann aufgrund der Wölbung nicht verrutschen. Eine gutes Maß an Wendigkeit versprechen die 17,4 cm großen Reifen und dank seiner Breite von 48,5 cm kannst du ihn auch durch jede Tür in deiner Wohnung fahren.

#2: Der Wohnungsrollator “Let’s Go” von Trust Care

Ein optisch ansprechender Rollator für drinnen ist dieses Modell von Trust Care. Hergestellt wird diese Gehhilfe aus Kunstholz und Aluminium. Auf dem Tablett kannst du Mahlzeiten, Haushaltsgegenstände und Co. von bis zu 5 kg transportieren. Insgesamt wiegt dieser Rollator nur 6,3 kg und er lässt sich einfach zusammenfalten. Diesen Hausrollator kannst du im Alltag problemlos bis zu einem Gewicht von 100kg nutzen.

Am durchgehenden Griff aus weichem Moosgummi ist zudem eine durchgehender Bremshebel angebracht, sodass du diese Gehhilfe auch mit nur einer Hand sicher bedienen kannst. In der Höhe lässt sicher der Rollator von 83,5 cm auf max. 93,5 cm ausziehen. Mit einer Breite von 55 cm sollte er zudem durch jede Tür in deiner Wohnung passen. Die Radgröße von 15,5 cm ermöglicht dir ein gutes Maß an Wendigkeit und Kontrolle.

1%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Fazit: Ein Rollator für die Wohnung ist eine sehr gut Gehhilfe im Alltag

Nun hast du erfahren, was ein Rollator ist, welchen Zweck er dient und welche Vorteile ein solcher hat. Außerdem kennst du nun die jeweiligen Unterscheidungen und weißt, worauf es bei einem guten Zimmer Rollator ankommt. Nun kannst du dich selbst auf die Suche machen, um auch in deiner Wohnung mit einer rollenden Gehhilfe immer alles für den Alltag dabei zu haben. Solltest du langfristig einen Rollator benötigen, dann ist zu empfehlen, dass du dir selbst einen zulegst. Dieser gehört dann nur dir und du bekommst genau den Komfort, denn du benötigst Für den kurzzeitigen Einsatz in der eigenen Wohnung reichen die (fast) kostenlosen Modelle der Krankenkasse völlig aus.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.